Dass ich mir meine allwöchentliche Portion Verzweiflung am Sonntag um 22:00 beim Twitter-Bibelkreis zur Sendung "Im Zentrum" abhole, ist vielleicht der*dem ein oder anderen bekannt. Doch gestern war es wieder einer dieser Tage, an denen ich meine Fassungslosigkeit über die Inkompetenz die eigentlichen Probleme zu thematisieren, nicht mehr zurückhalten konnte. Es sind diese Tage an denen ich froh bin keine Vodoo-Puppen von Haimbuchner und Lopatka zu Hause zu haben, da ich sie sonst nach 23:00 sicher in drölfzig Einzelteile zerfetzt und in meinem gesamten Zimmer verteilt, wieder einsammeln müsste. Es ist nicht nur die Art wie diese…

Die TU Wien hat heute ihre Informatik-Aufnahmeprüfung durchgeführt. Was bleibt sind Pleiten, Pech und Pannen. Vor allem aber Pleiten, und zwar für alle Seiten. (Tipp für die ITler*innen: Im 2. Teil des Blogposts gibt's ein paar falsche Fakten zum Aufregen) Allgemein Wieso ist die Aufnahmeprüfung eine Bankrotterklärung des österreichischen Hochschulsystems - vor allem - aber nicht nur in der Informatik? Wie gut ein*e Student*in in einem Bereich werden wird, lässt sich unmöglich durch einen 120-minütigen Test feststellen und nein es lassen sich auch nicht jene herausfiltern, die es sowieso nicht schaffen würden. Das liegt zuallererst daran, dass…

Fakten-Catch-Up: Hofer hat über mehrere Interviews hinweg behauptet neben ihm wäre eine Frau, die mit Handgranaten und Maschinengewehren betende Menschen umbringen wollte, erschossen (er sprach auch von einem Terrorakt) worden. Der ORF hat diese Ereignisse in Frage gestellt. Später wurde bekannt, dass ähnliche Ereignisse stattgefunden haben, allerdings wurde die Frau nur am Fuß angeschossen und war komplett unbewaffnet. Für mich steht außer Zweifel, dass es eine geplante Aktion der FPÖ war, nur wie weit vorher diese vorbereitet war - ob Miene oder doch Spontan-Überraschungsangriff - werden wir wohl nie erfahren (auch wenn ich es gerne wissen würd). Der ORF hat…

Es liegt nicht in meinem Ermessensbereich ob Mateschitz tatsächlich Angst vor Parteieinfluss auf den Sender hatte oder einen Betriebsrat unbedingt verhindern wollte. Es ist mir auch relativ egal ob Mateschitz dadurch als paranoid zu bezeichnen wäre. Oder vielleicht das ganze ein einziger Marketing-Gag war. Das alles spielt absolut keine Rolle, Mateschitz kommt in jedem dieser Szenarien scheiße weg. Denn, wenn du verdammt nochmal Angst vor Parteieinfluss hast, wie wär's wenn du mit deinen Mitarbeiter*innen darüber redest? Sie sind immerhin der Sender, nicht du. Sie produziern den Content, nicht du! Vielleicht würden sie es ja verstehen? Vielleicht kann man andere…

Ein Augenblick der Stille, gefolgt von einer Welle der Entrüstung. So in etwa kann man die (Social-Media-)Ereignisse des gestrigen Tages zusammenfassen. 35,3% und damit 14% vor dem zweitplatzierten Van der Bellen. Dieses Ergebnis hatten Hofer dann doch die wenigsten zugetraut. Dann kam es - wie nach jeder Wahl bei der die FPÖ gewinnt - zu den berühmten "Ich wander aus"-Sagern. Ich weiß nicht..., dass sich Menschen darüber noch wundern verblüfft mich. Natürlich sind die zu 99,9% nicht ernst gemeint. Vor allem bei einer Bundespräsident*innen-Wahl. Aber, dass da jetzt ernsthaft einige danach dahergekommen sind und gemeint…